Donnerstag, 11. April 2019

Rückblick: jazz4play-Konzert vom 9. März im "K" in Eschborn - mit Video-Livesession



Beim Live-Konzert am 9. März im "K" in Eschborn hat das Quartett jazz4play den nächsten Schritt gewagt - schon lange war geplant, einmal eine der populären jazz4play-Videosessions vor Livepublikum aufzuzeichnen. Dieser Traum ist am 9. März 2019 wahr geworden.

Nach einem ersten Set mit ausgewähltem Jazz zum "Warmspielen" konnten die zahlreichen Gäste live verfolgen, wie zwei Eigenkompositionen live aufgenommen wurden - in guter jazz4play-Tradition spontan, ungeschminkt und mit so wenigen Versuchen wie möglich.

Die beiden Titel entstammten der Feder der beiden Gäste des Abends - "Kind" von Louis Grote (vocals) und "Whiteout" von Marko Mebus (trp). Der dritte Gast war Jonathan Strieder (trb).

Warum "spontan" und "ungeschminkt"?

Seit jazz4play sich Gäste für Video-Livesessions ins Starway-Studio in Oberursel von Jan Beiling (er spielt auch das Saxophon bei jazz4play) einlädt, war und ist es das Credo der Band, möglichst ungeprobt und unvorbereitet in die Aufnahmen zu gehen. So ist der Kopf bei den Musikern frei für spontane Kreativität - man spielt eben nicht etwas "eingeübtes" herunter. Die so freiwerdende Energie und Spannung in den Aufnahmen ist das Geheimrezept der Band, von der es mittlerweile über 30 außerordentlich eigenständige Interpretationen auf youtube zu bewundern gibt - zu finden mit dem Suchbegriff "jazz4play".

Natürlich waren auch bei den beiden Video-Aufzeichnungen während des Live-Konzerts in Eschborn die anwesenden Gäste verwundert, als Jan Beiling in seiner Moderation erwähnte, daß man sich mit Louis Grote einen Tag vorher 'nur kurz' zu einer "Warmspielrunde" getroffen hatte, da der Titel nicht ganz einfach ist. Das Stück von Marko Mebus (auch nicht gerade einfach) spielte die Band nur am Konzerttag während des Soundchecks kurz an. Von intensiver Vorbereitung also traditionsgemäß keine Spur.

So konnte jeder die Hochspannung regelrecht spüren, als es dann ernst wurde - die Kameras liefen... erster Anlauf... Intro nicht schön gelungen.... nochmal...... Klappe die Zweite...... und nun erlebte das Publikum zwei Premieren, die auch für die Band quasi Premieren waren, da die Stücke eben nicht in typischer Form vorbereitet und einstudiert wurden. Intensivste Musik, alle Musiker hochkonzentriert... und dennoch vollkommen versunken in die Klänge.

Diese intensive Erfahrung wird bestimmt auch das Publikum so schnell nicht vergessen.

Mit den beiden Videomitschnitten von "Kind" und "Whiteout" können nun alle, die nicht beim Konzert dabei sein konnten, zumindest ein Stück weit Zeuge dieser beiden einzigartigen Momente werden.

Hier das Video von "Kind" (Louis Grote) - "Whiteout" ist auch schon in der Zielgeraden, Du findest es dann ebenfalls hier. Melde Dich gerne bei meinen MUSIC NEWS an, dann bekommst Du automatisch Bescheid, wenn auch das zweite Video veröffentlicht ist - und abonniere auf jeden Fall unsere jazz4play-Playlist bei youtube...! :-)



Wir von jazz4play hatten einen riesigen Spaß bei diesem neuen Experiment. Mit Garantie wird es auch in nächster Zukunft weiteres von uns zu hören geben - laß Dich überraschen und "stay tuned"...

jazz4play sind: Jan Beiling (sax), Stefan Randa (p), Don Hein (b) und Eddi Jurayev (dr). Kamera: Jörg-Peter Hohmann. Produktion/Videoschnitt: Jan Beiling.

Besten Dank an Hennes Peter vom "K" für die Unterstützung.

P.S. Schreib´ mir gerne einen Kommentar, wie es Dir gefallen hat.